Heil­sa­mer Umgang mit unse­ren Gefühlen

Ein­füh­rungs­se­mi­nar in die Metho­de der Lie­be­vol­len Zwiesprache

In Zei­ten des Lock­downs wer­den  Gefüh­le in uns aus­ge­löst, die uns schmer­zen und belas­ten. Manch­mal rich­ten wir die­se gegen uns selbst oder gegen unse­re Mit­men­schen. Dann las­sen wir uns zu Hand­lun­gen oder Aus­sa­gen hin­rei­ßen, die wir spä­ter selbst nicht mehr gut­hei­ßen. Neue Schuld- und Min­der­wer­tig­keits­ge­füh­le wer­den in uns aus­ge­löst und belas­ten uns weiter.

Wie kön­nen wir aus die­sem kreis­lauf aussteigen?

Die Lie­be­vol­le Zwie­spra­che ist ein inne­rer Pro­zess, durch den wir schmerz­haf­te und trü­be Gefüh­le  lie­be­voll wahr­neh­men und anneh­men kön­nen, ohne uns von ihnen zu unüber­leg­ten Akti­vi­tä­ten hin­rei­ßen zu las­sen.  In mei­ner beruf­li­chen Pra­xis set­ze ich die­se Metho­de – auch zur Ent­schei­dungs­fin­dung – sehr ger­ne ein.

Die­ses emo­tio­na­le Hand­werks­zeug will gelernt und geübt sein. Dann steht es uns zu jeder Zeit, an jedem Ort, in jeder Situa­ti­on zur Ver­fü­gung: für einen bewuss­ten und befrei­en­den Umgang mit schmerz­haf­ten Gefüh­len, für ein Mehr an Lebens­en­er­gie, für ein Mehr an Bewusstsein .

In die­sem Semi­nar ler­nen Sie anhand von Theo­rie und Pra­xis die Grund­zü­ge die­ser Metho­de ken­nen, um die­se in Ihrem All­tag ein­set­zen zu können.

Kurs­lei­ter:

Ingrid Lang­schwert und Alex­an­dra Timm, lang­jäh­ri­ge Assistent*innen in der Aus­bil­dung “Lie­be­vol­le Zwie­spra­che” bei Peg­gy Paquet, der “Erfin­de­rin” der Lie­be­vol­len Zwiesprache.

Zeit:  22. Mai 2021, 9.30 bis 18.00 Uhr

Online per Zoom Meeting

Kos­ten:  80,- Euro, Ermä­ßi­gung für Stu­den­ten, Rent­ner, Arbeitslose

Anmel­dung:  Tel: 08166 9938755, alexandra.timm@gmx.net, oder direkt über mich